Musik, Gebet und Meditation in der Fastenzeit

Der französische Komponist Eric Satie (1866-1925) komponierte 1893 das wohl längste Musikstück der Welt: „Vexations“ (frz. Quälereien) ist der Titel eines knapp zwei Minuten dauernden Klavierstücks (Thema und zwei Variationen), das Satie allerdings mit der Anweisung versah, es 840 mal zu spielen: 

Um dieses Motiv achthundertvierzigmal zu spielen, wird es gut sein, sich darauf vorzubereiten, und zwar in größter Stille, mit ernster Regungslosigkeit. (Eric Satie)

 

In meiner Version der „Vexations pro Organo in temporibus Coronae 2021“ wird die Aufführung auf zwanzig Tage der (vierzig Tage dauernden) Fastenzeit verteilt und aufgrund der Pandemie auf eine Spielzeit von sechzig Minuten pro Abend begrenzt. Jede Statio beginnt, falls nicht anders vermerkt, um 18:30 und findet an den folgenden Tagen statt: 

Mi 17.02. (Aschermittwoch)
Sa 20.02.
Mo 22.02. – Mi 24.02. – Sa 27.02.
Mo 01.03. – Mi 03.03. – Sa 06.03.
Mo 08.03. – Mi 10.03. – Sa 13.03.
Mo 15.03. – Mi 17.03. – Sa 20.03.
Mo 22.03. – Mi 24.03. – Sa 27.03.
Mo 29.03. – Mi 31.04.

Fr. 02.04. (Karfreitag)

Wir feiern "Musik, Gebet und Meditation in der Fastenzeit" unter den dann geltenden Hygienebedingungen, die Sie auch aus unseren Sonn- und Werktagsgottesdiensten bereits kennen. Falls dies nicht möglich sein sollte, bieten wir einen Livestream an, den wir auf unserer Homepage und auf Aushängen bekannt geben werden.

Stream vom Mittwoch, 24.02.: https://www.youtube.com/watch?v=nnVpEQsiQII